Beauty Blog

Beauty, Parfum, Kosmetik, Fashion and more…

Heiß, rot und glamourös – High-Heels von Christian Louboutin

| 3 Kommentare

Erotik auf höchstem Niveau – und das im wahrsten Sinne des Wortes – dafür steht der Name Christian Louboutin: Die High-Heels der Luxusklasse mit der charakteristischen roten Sohle sind heute weder vom Laufsteg noch vom roten Teppich wegzudenken, Stars und Sternchen auf der gesamten Welt greifen zu den halsbrecherischen Kreationen des französischen Schuhdesigners Christian Louboutin (*1964). Manche bezeichnen sie gar als Waffen – und das mit gutem Grund: Louboutins machen jedes Damenbein unwiderstehlich und ziehen Männerblicke geradezu magisch an.

Christian LouboutinDabei begann alles ganz unschuldig: 1975 sah der damals etwa elfjährige Junge im „Musée national des Arts d’Afrique et d’Oceanie“ (Museum für Afrikanische und Ozeanische Kunst) ein Hinweisschild, auf dem ein durchgestrichener Stöckelschuh abgebildet war – der Fußboden sollte nicht durch hohe Absätze ruiniert werden. Diese Darstellung fesselte Louboutin so sehr, dass er sie – zunächst in Schulheften – immer wieder zeichnen musste; man könnte auch sagen: Es war der Beginn einer lebenslangen Liebe.

Seine Teenagerjahre verbrachte der frühreife Franzose, der übrigens schon mit zwölfeinhalb Jahren von zu Hause auszog, als Mädchen für alles und Laufbursche vorwiegend in den glamourös-verruchten Varietés der französischen Hauptstadt: Die langen Beine der Tänzerinnen waren es dann auch, die ihn dazu inspirierten, Schuhe zu entwerfen. Doch bis es so weit war, sollten noch einige Jahre vergehen.

Jetzt direkt Christian Louboutin Schuhe online bestellen

Im Alter von 18 Jahren lernte er zunächst bei Charles Jourdan die Grundlagen, als freier Mitarbeiter und Assistent war er unter anderem für Chanel, Yves Saint Laurent und andere Modehäuser tätig. Nachdem er nach eigenen Angaben zum dritten Mal gefeuert wurde, wohl weil er zu enthusiastisch war und alles selbst machen wollte, tat er das schließlich auch: Anfang der 90er-Jahre eröffnete er seinen eigenen kleinen Laden in der Nähe des Place des Victoires in Paris.

Christian LouboutinSchon bald gingen Fashionistas und Stars bei ihm ein und aus – und das nicht nur wegen des kostenlosen Kaffees, den er seinen Kundinnen anbot. Der endgültige internationale Durchbruch gelang dem heutigen High-Heels-Papst schließlich, als das amerikanische Unternehmen Neiman Marcus seine schwindelerregend hohen Schuhe ins Sortiment aufnahm. Natürlich trugen auch die charakteristischen roten Sohlen dazu bei.

Das Louboutin’sche Rot hat übrigens eine Geschichte: Der Designer saß gerade an seinen Entwürfen, war jedoch noch nicht zufrieden damit, als ihm der Geruch von Nagellack in die Nase wehte. Eine seiner Assistentinnen bearbeitete ihre Nägel mit rotem Lack – das war die Geburt eines Markenzeichens, das inzwischen weltweit bekannt ist: Louboutin griff nämlich zu diesem Lack und „bepinselte“ fortan die Sohlen seiner Schuhe mit roter Farbe. Gerne vergleicht der Verehrer der Damenwelt und Bruder von vier Schwestern seine roten Sohlen mit den Lippen einer Frau und betrachtet sie vor allem auch als Flirtsignal. (Übrigens ist auch eine Brautschuh-Kollektion mit blauer Sohle erhältlich.)

Nicht nur er selbst hält seine Schuhe für ein Spielzeug, Verführung und das schönste weibliche Accessoire. So wundert es nicht, dass Louboutin seine „Waffen“ in erster Linie für starke, selbstbewusste Frauen entwirft. Doch eignen sich seine Modelle auch ideal als wirksames Mittel gegen Depressionen, außerdem sind sie wie ein „Facelift fürs Bein“, eben einfach das „perfekte Finishing einer Frau“.

mytheresa.comSeine Ideen holt er sich heute aus Filmen: So kann ein Tischbein oder ein Stuhl schon einmal Quelle der Inspiration sein, auch Tiere oder Gebäude können dem High-Heels-Gott als Vorlage dienen – dem Diktat der Modewelt entzieht er sich jedoch komplett, Modezeitschriften verabscheut er: Hingegen stört es Monsieur nicht, „Schuhe für den reinen Sexgebrauch“ zu entwerfen – schließlich sind sie ja auch nicht zum Joggen gedacht. So unterscheiden sich auch die Preise von denen für Turnschuhe: Unter 400 Euro bekommt man nämlich kein Paar der heißbegehrten Schuhe, deren Absatz in der Regel etwa zwölf Zentimeter hoch ist.
Nebenbei entwirft Christian Louboutin übrigens auch Handtaschen – natürlich in derselben Glamour-Manier wie seine Taschen, auch sie haben alle ihren eigenen Namen, stehen ebenso für Erotik und Luxus pur und machen ihre Trägerin zur Diva.

Bestellen Sie jetzt direkt online die neuesten Christian Louboutin Schuhe und Taschen: online bestellen

Fotos: mytheresa.com

3 Kommentare

  1. Pingback: Victoria Beckham in Lanvin Leder-Ballerinas

  2. Pingback: mytheresa.com pre-summer sale

  3. Olala, die Schuhe sind schon wirklich schön.
    Aber welche Frau kann mal eben mehr als 400 Euro für Schuhe ausgeben? Also mein Freund schenkt mir zwar ab und zu mal was, aber noch nie hat er mir solche Schuhe geschenkt…
    Wenn er mich wirklich lieben würde, würde ich solche Schuhe bekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.